Bundesbericht Energieforschung 2018 erschienen
Energieforschung - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat den Bundesbericht Energieforschung 2018 vorgelegt. Dieser gibt einen ausführlichen Überblick über die Förderpolitik der Bundesregierung, der Bundesländer und der Europäischen Union für die Energieforschung. Weiterhin stellt er die bisher erreichten Ergebnisse moderner Energietechnologien sowie aktuelle Trends und Entwicklungen in der Forschungsförderung vor. © Eibe Sönnecken, TU Darmstadt PTW
>> mehr lesen

Technik für die Stromnetze der Zukunft
Forschungsförderung - Der Umbau der Stromversorgung hin zu Erneuerbaren Energiequellen stellt auch die Stromübertragung und Verteilung vor neue Aufgaben. Die Bundesregierung treibt daher durch gezielte Forschungsförderung Technologien und Konzepte voran, mit denen die Stromnetzinfrastruktur auf die Einspeisung hoher Anteile fluktuierender Einspeiser optimiert werden kann. © Daniela Pizzini, BINE Informationsdienst
>> mehr lesen

WindNODE Challenge 2018 – Ideenwettbewerb
SINTEG – Schaufenster intelligente Energie - Das SINTEG-Schaufenster WindNODE ruft einen Ideenwettbewerb aus, bei dem innovative Lösungen für die Energiewirtschaft gesucht werden. Interessierte können sich zu den Themen „Stadtwerk der Zukunft“, „Integration Elektromobilität“, „Smart Meter und wie weiter“ sowie „Begeisterung für die Energiewende“ bewerben. Die besten Lösungen werden ausgezeichnet und prämiert. Bewerbungsschluss ist der 15. Sept. 2018. SINTEG ist ein Förderprogramm des Bundeswirtschaftsministeriums, um ausgewählte Projekte in fünf Modellregionen zu fördern. © A. Savin, Wikimedia Commons
>> mehr lesen

Photovoltaik-Elemente für Fassade und flexible Dächer
Gebäudeintegrierte Photovoltaik - Moderne Gebäudefassaden können mehr sein als Dämmung und äußere Hülle von Gebäuden. Neue Photovoltaik-Module erlauben Planern einen breiten Spielraum bei der farblichen Gestaltung von Fassadenflächen. Anders als Standardlösungen leistet eine solche Energiefassade einen beachtlichen Beitrag zur Verbesserung der Energiebilanz von Gebäuden. Einsetzbar sind klassische Silizium-, Dünnschicht- sowie organische PV-Elemente. © Fraunhofer ISE
>> mehr lesen

Solarer Durchlauferhitzer für Keramikgranulat
Solarthermische Kraftwerke – Turmkraftwerke - Der neuartige Strahlungsempfänger CentRec hat im Solarturm des DLR in Jülich seinen ersten Praxistest bei sehr hohen Temperaturen bestanden. Der Receiver arbeitet mit Keramikpartikeln als Wärmespeichermedium. Diese sind kostengünstig, erlauben sehr hohe Temperaturen und lassen sich mit vergleichsweise geringem Aufwand handhaben. Der Praxistest bei sehr hohen Temperaturen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Vermarktung dieser Receiver-Technologie. © DLR
>> mehr lesen

Praxisnahe energetische Systemkennzahlen
Wärmepumpen und Mikro-KWK - Messungen an realen Wärmeerzeuger-Anlagen zeigen, dass rechnerisch ermittelte Effizienzkenngrößen teilweise erheblich von den messtechnisch erfassten Werten abweichen. Dies gilt besonders für Wärmepumpen und Mikro-Blockheizkraftwerke. Ein neues Verfahren soll trotz relativ einfacher Prüfmessungen deutlich realistischere Energiekennzahlen liefern. © TU Dresden, Institut für Energietechnik
>> mehr lesen

Supraleitender Generator auf dem Prüfstand
Windstrom-Multimegawattanlagen - Kompakte Bauform, geringe Turmkopfmasse und gute Transportierbarkeit: Der hochtemperatursupraleitende Generator, der im Forschungsprojekt EcoSwing entwickelt wurde, soll einmal in Multimegawattanlagen der nächsten Generation zum Einsatz kommen. Die praktische Eignung des Konzepts wird im Rahmen einer Testkampagne auf dem Gondelprüfstand des Fraunhofer IWES sowie anschließendem Testbetrieb auf einer zweiblättrigen Anlage in Dänemark überprüft. © Fraunhofer IWES, Jan Meier
>> mehr lesen

Netzneutrales Plusenergie-Quartier Geretsried
Stadtquartier-Energiekonzept - Forscher der Hochschule München und der TU Dresden haben ein innovatives Energiekonzept für ein Plusenergie-Quartier entwickelt, das bis Ende 2019 in der „Neuen Mitte“ von Geretsried (Bayern) realisiert werden soll. Das Konzept verbindet mit dem Einsatz unterschiedlicher Energietechniken das Ziel elektrischer Netzneutralität, also möglichst hoher Eigendeckung des Strombedarfs und Eigennutzung des erzeugten Stroms. © Krämmel Wohn- und Gewerbebau GmbH
>> mehr lesen

Multifunktionale Fassadenelemente entwickeln
Aktive Gebäudehülle für den Geschosswohnungsbau - Die Fassade übernimmt als Abschluss der Gebäudehülle zahlreiche Funktionen. Diese sollen in einem System intelligent verknüpft werden, um kostengünstige, multifunktionale Fassadensysteme einsetzen zu können. Dazu entwickeln Wissenschaftler ein Fassadenelement mit integrierter organischer Photovoltaik, textilem Sonnenschutz, einem nachhaltigen Dämmstoff und notwendiger Sensorik für die Steuerung. © Marcel Neberich
>> mehr lesen

Wärmeversorgung – solaraktiv und netzgekoppelt
Stadtquartier-Energiekonzept - Am Wissenschafts- und Technologiestandort Berlin Adlershof entsteht seit dem Herbst 2016 ein neues Wohnquartier im Passivhaus-Standard. Es ist an den Rücklauf eines bestehenden Fernwärmenetzes angekoppelt und speist dort die im Quartier gewonnene Solarwärme ein. Das Projekt ist Gegenstand umfangreicher Untersuchungen. © Newton Projekt GbR
>> mehr lesen